Experten Tutorials

Cinematografie. Mach deinen Film mit ein paar wenigen Tricks zu einem hollywoodreifen Meisterwerk.

Kameraeinstellungen

Die Kamera ist das Blickfenster der Zuseher in deine Welt. Hier erfährst du, wie du mit Kameraeinstellungen die Stimmung des Filmes beeinflussen kannst.

Unterschiedliche Blickwinkel und Entfernungen zur Szene erzeugen auch unterschiedliche Stimmungen. Hier findest du drei verschiedene Kameraeinstellungen, wie du sie einsetzt und wie sie auf den Zuseher wirken.

Die Totale

Kameraeinstellung: Totale

Die Totale bietet dem Zuseher einen Überblick über das Geschehen. Sie eignet sich ideal als Einstieg in eine neue Szene. Bei der Totalen Kameraeinstellung sind die Figuren nur klein zu sehen, die Umgebung und das Set sind wichtigster Bildbestandteil.
Verwende diese Einstellung von Zeit zu Zeit, damit der Zuseher den Überblick nicht verliert, aber nicht zu oft, da die Hauptcharaktere klein und uninteressant wirken.

Die Halbtotale

Kameraeinstellung: Halbtotale

Die Halbtotale zeigt die Figuren von Kopf bis Fuß. Diese Einstellung wirst du vermutlich am häufigsten verwenden, da sie die Handlungen und Bewegungen der Figuren ideal zeigt.
Actionszenen, oder Szenen in denen sich dein Hauptcharakter bewegt, zeigst du am besten in der Halbtotalen.

Das Close-Up

Kameraeinstellung: Close-Up

Das Close-Up zeigt bildschirmfüllend ein besonderes Detail, wie etwa das Gesicht einer Figur oder einen wichtigen Gegenstand. Dafür musst du mit der Kamera möglichst nahe an das Geschehen heran und möglichst weit hineinzoomen.
Verwende das Close-Up, wenn du etwas besonders betonen möchtest, wie etwa die Emotionen einer Figur, oder einen für die Handlung besonders wichtigen Gegenstand.

Ein guter Film zeichnet sich dadurch aus, möglichst flüssig und natürlich zwischen diesen Kameraeinstellungen hin und her zu wechseln. Beginne etwa mit einem Überblick über die Szene und wechsle dann in die Halbtotale, um deinen Charakter und seine Handlungen zu zeigen. Zeig die Szene nie zu lang aus einer Perspektive, da der Film sonst zu langweilig wird.

Dir gefällt, was du gelesen hast? Teile es mit deinen Freunden!



Folge stopmotiontutorials.com auf Facebook und abonniere den Newsletter, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Experten Tutorials

Stop Motion Animation Buch Alexander Altendorfer

Du willst mehr? Im neuen Buch vom Autor dieser Webseite erfährst du wirklich alles, was du über Stop Motion wissen musst!

bei Amazon kaufen

News abonnieren

Stop Motion Email Newsletter

Erhalte Neuigkeiten und Tipps zum Thema Stop Motion direkt in deine Mailbox.

Nach oben